Slide background

»Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat es einfach gemacht.«

Hilbert Meyer

Slide background

»Gesundheit ist nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts.«

Arthur Schopenhauer

Slide background

»Wenn ich Gutes tue, fühle ich mich gut. Wenn ich Schlechtes tue, fühle ich mich schlecht. Das ist meine Religion.«

Abraham Lincoln

Slide background

»Ihr aber seht und sagt: Warum? Aber ich träume und sage: Warum nicht?«

George Bernard Shaw

Slide background

»Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer.«

Lucius Annaeus Seneca

Slide background

»Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen.«

Kurt Marti

Slide background

»Wer glaubt, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden.«

Sokrates

Slide background

»Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt.«

Mahatma Gandhi

Slide background

»Wenn Du ein Problem erkannt hast und nichts zur Lösung des Problems beiträgst, wirst Du selbst ein Teil des Problems.«

Indianisches Sprichwort

Slide background

»Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern dass er nicht tun muss, was er nicht will.«

Jean-Jacques Rousseau

dezh-CNzh-TWenfritptruestr

Am 08.02.2016 erschien inFact Lifestyle in der Druck - und Internetausgabe der Kreuzlinger Nachrichten. Im Folgenden haben wir für euch den Artikel digital archiviert.

Kreuzlinger Nachrichten - Ganzheitlich nachhaltig leben - inFact lifestyle zeigt, wie man gesund lebt
V.l.: Wilfried Parkhammer, Lorenz Neuberger, Susanna Güttler und Stefan Kunze von inFact Lifestyle
(Bild: jus)

Ganzheitlich nachhaltig leben - inFact lifestyle zeigt wie man gesund lebt

Das Interesse für Nachhaltigkeit, soziale Missstände, Umwelt und eine gesunde Lebensweise ist den Projektgründern Stefan Kunze und Lorenz Neuberger gemeinsam. Im Herbst 2014 arbeiteten sie ihre Idee aus: Auf ihrer Website kann sich jeder über eine gesunde Lebensweise informieren und mit kostenlosen Kursen einen besseren Lebensstil gewinnen.

«Wir wollen anstecken, infizieren und über Fakten aufklären», erklärt Stefan Kunze den Namen inFact. Er selbst begann sich mit dem Thema Ernährung zu beschäftigen, als der Arzt bei ihm 2012 Multiple Sklerose, kurz MS, diagnostizierte. Diese Krankheit verläuft in der Regel schubweise, chronisch. Durch die entzündeten Nerven kommt es zunehmend zu neurologischen Ausfällen. Die Beweglichkeit nimmt ab, bis hin zu spastischen Lähmungen. Im Verlauf und je nach Stärke des Schubes werden die Betroffenen zum Pflegefall. Therapiert wird mit sehr starken Medikamenten mit hohen Nebenwirkungen, wie Rheumamedikamente, Cortison oder Immunsystemmodulatoren. «Vielleicht gerade, weil ich früher in einem Pharmaunternehmen gearbeitet habe, wollte ich diese Medikamente nicht nehmen», sagt Stefan Kunze. Er wollte die Ursache und nicht die Symptome bekämpfen und entschied sich für eine Umstellung der Lebensweise. Mit dem Verzicht auf Fleisch und tierische Produkte, viel Sport und Bewegung gingen die Krankheitszeichen schliesslich zurück. Sein Credo ist seither: «Wer sich gesund ernährt, braucht keine Medikamente».

 

Alles zusammen gedacht

Kompagnon Lorenz Neuberger studiert Volkswirtschaftslehre und Politik. Momentan promoviert er zum Thema Asylpolitik an der Universität Konstanz. Er ernährt sich ebenfalls rein pflanzlich und möchte sich für eine bessere Welt einsetzen. So hat er – inspiriert vom Kreuzlinger Flüchtlingscafé AGATHU – das Café Mondial in Konstanz mitgegründet, ebenfalls ein Ort, wo Flüchtende und Einheimische Raum für Austausch und Kreativität finden. «Es gibt schon viele Projekte, die sich mit Themen wie Wegwerfgesellschaft, gesunde Ernährung, Flüchtenden, Trinkwasser, Umwelt und Klima et cetera beschäftigen. Wir wollten aber ein ganzheitliches Konzept, bei dem dies alles zusammen gedacht wird», erklärt Lorenz Neuberger. Denn er ist auch davon überzeugt, dass die westlichen Länder mit ihrem Konsumverhalten und ihrer Lebensweise eine erhebliche Mitschuld an der Flüchtlingsproblematik tragen.

Ihren Sitz hat das inFact Lifestyle Team im Kreuzlinger Hotel Swiss am Bärenplatz. Hier schwingt der Spitzenkoch Raphael Lüthy seine Pfannen und Töpfe. Weit über die Landesgrenzen für eine rein pflanzliche Gourmetküche bekannt, versteht Raphael Lüthy die vegane Ernährung nicht als einen Essenstrend, sondern eine Lebenshaltung, ebenso wie die Botschaft von inFact Lifestyle. Die Reaktionen auf das Projekt seien bisher durchweg positiv, so Stefan Kunze. Viele Menschen informierten sich via Website oder über sogenannte Webinare. Inzwischen gehört auch die diplomierte Ernährungswissenschaftlerin Susanna Güttler mit zum festen Team. Sie betreut in Konstanz noch das Projekt Foodsharing. Ähnlich dem offenen Kühlschrank im Kreuzlinger Open Space, können hier überschüssige Lebensmittel öffentlich geteilt werden. Schliesslich ist Wilfried Parhammer für den Sport zuständig. Ab März bietet er zusammen mit fünf anderen Trainern über inFact wieder dreimal wöchentlich verschiedene Work-outs kostenlos an.

 

Bewegung und Bewusstsein fördern

Für Bewegung und Entspannung gibt es an der Mettnauschule in Radolfzell inzwischen schon Pausensport für LehrerInnen und SchülerInnen. Wilfried Parhammer ist Trainer im Fitness Forum in Konstanz. In Zukunft möchte er mit der inFact Gruppe Sportkurse gemeinsam mit Flüchtlingen weiter ausbauen, die er im Jugendzentrum (Juze) Konstanz auch unentgeltlich anbietet. «In unserer Facebook-Sportgruppe geben wir unter anderem bekannt, wann wir auf den Vitaparcours in Kreuzlingen, Ermatingen oder Scherzingen gehen», so Stefan Kunze. Hier könne jeder, der Lust auf Bewegung im Freien und in Gemeinschaft hat, mitmachen. Ideen für zukünftige Angebote oder Kooperationen gibt es viele. Wichtig ist ihnen, dass jeder, unabhängig vom Einkommen, Zugang zu Informationen für ein gesundes, zufriedenes Leben bekommt. «Wir wollen nicht dogmatisch sein, sondern einen positiven Lifestyle propagieren», unterstreicht Stefan Kunze. Da sich die 14 Beteiligten ehrenamtlich für das Projekt inFact Lifestyle engagieren, sind alle Kurse, Veranstaltungen und Informationen kostenlos. Es ginge ihnen nicht um Gewinn, sondern darum, das Bewusstsein der Menschen für eine gesunde und nachhaltige Lebensweise zu schärfen.

 

Alle Kurse und Informationen auf der Website: www.infact-lifestyle.org

 

Quelle | Original-Artikel:

 Kreuzlinger Nachrichten Artikel

http://kreuzlinger-nachrichten.ch/kreuzlingen/detail/article/ganzheitlich-nachhaltig-leben-0073619